RUTH 2018

Auf dieser Seite finden sich Informationen zu den Nominierungskriterien und zum Entscheidungsprocedere in den verschiedenen RUTH-Sparten.
RUTH ist ein Nominierungspreis. Eigenbewerbungen von Künstlern sind deshalb nicht möglich.
Die RUTH wird von einer fünfköpfigen Jury vergeben, die sich aus je einem Vertreter der ARD-Anstalten sowie von Creole sowie zwei Vertretern drei Auslober zusammensetzt; geleitet wird sie von einem unabhängigen Experten.
Die Auslober bringen in die Jury-Sitzung ihre Vorschläge ein, die sie in einem individuellen internen Auswahlverfahren auf je drei Kandidaten pro Preis-Kategorie beschränkt haben.
Voraussetzung für die Vergabe der RUTH ist es, dass der auserkorene Künstler den Preis persönlich am Samstag des Rudolstadt-Festivals entgegennehmen kann.
 
Die Jury vergibt die RUTH in drei Kategorien.
Der Hauptpreis geht an eine Künstlerin/einen Künstler, die/der sich in zeitgemäßer Form und auf künstlerisch überzeugende Weise mit den im deutschen Sprachraum heutzutage gepflegten musikalischen Traditionen auseinandersetzt.
Der Förderpreis geht an eine Künstlerin/einen Künstler, die/der am Anfang einer Karriere steht und durch die bisherige Arbeit nachgewiesen hat, das sie/er das eigene musikkulturelle Erbe in zeitgemäßer Form und herausragender musikalischer Qualität kreativ umsetzen kann.
Der Ehrenpreis wird vergeben an eine Person oder Institution, die als Förderer, Veranstalter, Vermarkter, Journalist oder Wissenschaftler die Entwicklung der Volks- und Weltmusik aus Deutschland in besonderer Weise unterstützt und mit Publikationen, Analysen, Ideen und Projekten vorangetrieben hat.
 
Nach der Entscheidung der Jury vergibt das Team des Rudolstadt-Festival noch einen eigenen Preis an einen Künstler oder ein Projekt aus dem Folk/Roots/Weltmusik-Spektrum des Festivals für eine herausragende künstlerische Leistung.
 
Ausdrücklich nicht vorgeschrieben wird, dass sich „eingeborene“ Deutsche etwa auf deutsche Roots und Zugewanderte auf globale beziehen müssten. Auch kann sowohl der Haupt- wie auch der Rudolstadt-Festival-Preis sowohl für eine aktuelle Produktion, ein Projekt oder auch für die Lebensleistung vergeben werden.